fbpx
Design Schreibtisch mit IMac
DIY, Werbung

Collagen Vorlagen zum freien Download*

Ich bekomme von euch so oft ganz liebe Komplimente zu meinen Collagen! Deswegen habe ich mir überlegt euch ein paar Vorlagen zu gestalten, die ihr weiter nutzen könnt.

In meinem Job als Grafikdesigner und Blogger habe ich viel mit Bildern, Illustrationen und Fotos zu tun. Ich habe schon damals als junges Mädchen super gern Collagen gebastelt, aber zu der Zeit wurde noch geschnitten und geklebt (lach). Meist habe ich sie dann an die Wände gehangen und daraus manchmal sogar noch weitere Collagen gebaut. Schon verrückt, wie sich das alles über die Jahre verändert hat.

Im digitalen Zeitalter das Speichern nie vergessen

Heute ist alles digital – vom Bild bis zum Speichermedium. Und Letzteres sollte in meinem Job wirklich nicht unterschätzt werden. Ich sage euch, meine portablen Festplatten bzw. SSD’s (Solid-State-Drives) sind mein Leben. Hier habe ich alles gespeichert – Kundendaten, Steuerunterlagen, Bilder, Berichte und all meine Arbeiten – einfach alles! Ich habe sogar mehrere Speichermedien, weil sich inzwischen einfach so viel Material angesammelt hat – Wahnsinn!

Kein aber super leistungsstark (2 TB) – die Samsung Portable SSD T5

Eine portable Speicherlösung, die es mir aktuell sehr angetan hat, ist die Samsung Portable SSD T5 – warum? Weil sie derzeit eine der kleinsten mobilen SSD’s ist. Sie ist kleiner als eine Visitenkarte(!) und kommt mit 250 GB bis 2 TB daher. Das Gehäuse ist aus robustem Aluminium und sie funktioniert für Windows sowie Apple gleichermaßen. Sie gewährleistet eine Datenübertragung, die viel schneller ist, als herkömmliche Speichermedien und man kann sie auch in den Laptop oder Rechner einbauen, wenn man sie nicht extern nutzen möchte! Mega, oder?

Und für uns Ladys gibt es sie auch noch in wunderschönem Roségold und Rot. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich froh über jedes Teil, welches mir Platz und Gewicht in der Tasche sowie Zeit und damit Geld spart.

Verschiedene Collagen

Nun genug vom technischen Gequatsche und zurück zu den kreativen Dingen des Lebens. Ich habe euch ein paar unterschiedliche Collagen vorbereitet:
• 2 Header oder Beitragsbilder,
• 2 lange Produktcollagen, davon eine Art Tagesablauf und eine Produktauflistung
• 1 Collage mit Polaroids für Food o. ä.
• 1 mittellange Produktliste aus Modebereich

Wie ihr sie am Ende bestückt und welche Farben und Elemente ihr ihnen gebt, ist allein euch überlassen. Was ich bei Collagen immer wichtig finde, ist der Kontrast zwischen groß und klein und das Verhältnis zwischen wenig und viel. Falls ihr Fragen habt oder Hilfe braucht, meldet euch gern.


–> Download als PSD
1. “Zeitlicher Ablauf
2. “Header Beitragsbild “Collage”
3. “Beitrag mit Neonstreifen
4. “Interiorprodukte
5. “Polaroids
6. “Stylingprodukte”

Elemente, Swooches und Schriften:

Ich habe euch PSDs und JPGs gespeichert. Je nachdem, könnt ihr euch die offenen oder geschlossenen Daten herunterladen und ganz einfach hineinarbeiten (das geht nur bei den PSDs). Neben den Collagen habe ich euch noch ein Dokument mit coolen Swooches und Elementen zusammengestellt. Diese könnt ihr dann nach Belieben einfach dazu packen und eure Collage noch gestalterisch erweitern.
Da sie als Smartobjekt integriert sind, können sie auch (relativ) beliebig groß und klein gezogen werden. Und für die Fortgeschrittenen unter euch: Bei einem Doppelklick auf das Smartobjekt (und ihr Illustrator installiert habt), könnt ihr sie sogar auch noch weiter verändern. Bei Fragen oder Unklarheiten meldet euch gern jederzeit, ich stehe mit Rat und Tat zur Verfügung.

Collagen Elemente PSD

Download Elemente PSD
Download Schrift 1 und Schrift 2 (nur für den privaten Zweck verwendbar)

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Samsung entstanden.

Previous Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Isabell 1. Oktober 2019 at 8:54

    Hey, ich muss mal ganz doof fragen wie ich mir die Collagen und Elemente auf mein Handy laden kann, weil ich habe sie nur über Dropbox als bild auf meinem Hand und so kann ich sie ja nicht verwenden…

    • Reply Sarah 1. Oktober 2019 at 13:58

      Liebe Isabell,
      mit dem Handy klappt das leider nicht. Das funktioniert nur mit Photoshop – da hast du dann einzelne Ebenen die du nutzen und einzeln abspeichern kannst. Diese könntest du dir dann auf Handy ziehen. Hoffe das hilft dir weiter Glg

    Leave a Reply