fbpx
Fertighausaufstellung
Berlin Blog, Berlin Lifestyle, Hausbau, Werbung

Hausbau Teil 4: Unser Fertighaus wird aufgestellt*

Ihr Lieben, ich schulde euch ein Update zu unserem Hausbau, schließlich ist in den letzten Wochen doch so einiges passiert. Stellt euch vor, unser Fertighaus hat es tatsächlich zur Aufstellung geschafft! Knapp dreieinhalb Jahre haben wir auf diesen Tag hingearbeitet und nun war es am 14.02.2019 endlich so weit! Wie es uns aktuell geht, wie der große Tag für uns war und was alles noch vor uns liegt, das verrate ich euch jetzt:

Am Tag der Liebe wurde unser Fertighaus aufgestellt

Es ist Valentinstag, 6:30 Uhr in der Früh, ich werfe halb schlaftrunken einen kleinen Vitamin-Brausewürfel von Waterdrop in eine Flasche. Ich lege die Käsescheibe auf das frisch geschmierte Butterbrötchen und nippe an meinem Kaffee. Heute ist es soweit, auch wenn das absolut nicht meine Uhrzeit ist … der Mann und ich sind innerlich angespannt und super aufgeregt. Schließlich bekommt man nicht jeden Tag die Möglichkeit dabei zuzuschauen, wie das eigene Haus aufgestellt wird.

Die Hausbaufirma startete früh – viel zu früh, wenn ihr mich fragt. Als wir ankamen, fuhr bereits dieser riesige Kran in unsere kleine nicht asphaltierte Straße ein. Die Bauarbeiter waren alle vor Ort und innerhalb von 10 Minuten ging es auch direkt los. Timing ist alles, wenn ein Fertighaus aufgestellt wird. Jeder Handgriff ist zeitlich getaktet und Verzug wird nicht gern gesehen! Es war ein unglaubliches Gefühl zu sehen, wie schnell diese 200 qm2 und zwei Etagen innerhalb von nur zwei Tagen hochgezogen wurden. Das war wirklich Akkordarbeit vom feinsten und die Bauarbeiter haben mir fast ein bisschen leidgetan – was für ein Job. Der Mann und ich haben immer für Essen und Getränke gesorgt. Kaffee und Mittag für die Bauarbeiter gemacht und so auch mal für die ein oder andere Zwangspause gesorgt. Kleiner Tipp von uns: Das erhöht die Stimmung bei den Bauleuten sehr und ein kleiner Extragefallen geht so auch viel einfacher von der Hand.

Tag 1: Das Untergeschoss steht
Und so sieht es aktuell aus.

Aktueller Hausstatus

Wie unser Haus aktuell aussieht? Wie ein Schweizer Käse. Von außen fast fertig, von innen noch total durchlöchert. Die Außenfassade benötigt eigentlich nur noch den Putz und die Außenbeleuchtung. Innen jedoch fehlt noch der komplette Innenausbau, sprich die Dämmung, der Trockenbau, die Elektrik, Sanitär, Fußböden, Estricharbeiten und der Kamin. Das heißt Planung von allerfeinsten. Die Gewerke müssen geordert und zeitlich eingetaktet werden. Sie müssen Zeit haben und ihre Arbeit im besten Fall auch noch gut machen. Ihr lacht, aber aktuell ist das alles nicht selbstverständlich. Wer schon mal gebaut hat, weiß sicher, wovon ich spreche. Aber eine gute Neuigkeit gibt es schon, denn unsere Treppe ist vorgestern gekommen und sie sieht toll aus, oder was meint ihr?

Auf unsere neue Treppe!

Termine und Hausarbeiten

Wir sind aktuell mehrmals die Woche im Haus, morgens, mittags oder abends und am Wochenende definitiv. Was wir da machen? Aufräumen, abmessen, umräumen, Leitungen verlegen, Besprechungen mit den Gewerken durchführen, Müll zusammenräumen und wegbringen … Es gibt jede Menge zu tun. Ich mag es gern im Haus zu werkeln, mir gibt das eine angenehme Erschöpfung. Ich arbeite gern mit den Händen, weil ich ja sonst immer eher vor dem dem Rechner hänge – im Haus bewege ich mich und habe Spaß dabei!

Bei den ganzen Heimwerkerarbeiten und Terminen müssen der Mann und ich echt auf unseren Wasserhaushalt achten. Deswegen packe ich uns immer ausreichend Wasser ein und weil uns reines Leitungswasser manchmal einfach zu langweilig ist, habe ich Waterdrop für uns entdeckt. Das sind kleine zuckerfreie Brausewürfel mit Frucht-, Pflanzenextrakten und Vitaminen. In den dazugehörigen Steel Bottles, bleiben sie schön kühl und sind einfach perfekt für unterwegs. Sie versorgen uns bei unseren ganzen Terminen und Besprechungen immer mit Flüssigkeit und kleinen Vitaminkicks. Wirklich klasse!

Pausen sind wichtig!
Maya ist natürlich auch immer mit dabei!

Stresslevel 10.000

Unser Stresslevel ist aktuell so hoch wie nie zuvor. Die Doppelbelastung macht uns sehr zu schaffen und wir hoffen, dass der Innenausbau so schnell wie möglich fertiggestellt wird. Wir beide arbeiten fulltime, die Abstimmungen mit den Gewerken sind unglaublich nervenaufreibend. So viele Kleinteile, Probleme, wo man sich fragt, wo die auf einmal herkommen – wer hat hier mal wieder gepennt!

Bei einem Fertighaus geht man eigentlich davon aus, dass sich die Baufirma um alles kümmert, aber Pustekuchen. Wir müssen so viel in Eigenregie machen, weil sich keiner verantwortlich fühlt – einfach unglaublich und das obwohl wir mal eine “Fast fertig Option” gekauft hatten! Aber das hat sich im Laufe der Zeit leider alles geändert. Fehler wurden gemacht und mussten ausgebessert werden, dementsprechend mussten auch die Budgets angepasst und verschoben werden und so kam eins zum anderen.

Ich hätte nie gedacht, dass dieses Thema mal so groß und existenziell für uns wird. Da brauchen wir echt jede Ruhephase und jeden Vitaminboost, den wir bekommen können. Neben Ingwershots, vielen Schlafphasen helfen uns die Waterdrops hier wirklich gut. Sie versorgen und mit extra Nährstoffen und Vitaminen! Die Geschmacksrichtung Glow beispielsweise ist mein Favorit. Sie besteht aus Mango, Kaktusfeige und Artischocke und enthält außerdem die Vitamine C, E und Thiamin – das Stimmungsvitamin. Macht also auch noch gute Laune!

Ich kann euch sagen, auch für die Beziehung ist das ganze Projekt wirklich noch mal eine ganz schöne Bewährungsprobe. Nie hätte ich gedacht, dass uns beiden nach 13 Jahren Beziehung, 10.000 Höhen und Tiefen noch mal etwas so sehr auf die Probe stellen könnte – neben Kindern natürlich. Aber wir haben jetzt schon so viel durchgestanden, da werden dieses Projekt auch schaffen! Ich hoffe, euch in den nächsten Beiträgen schon ein paar Interior Einblicke geben zu können – da hab ich richtig Bock drauf! Ihr auch?

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Waterdrop entstanden.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply