fbpx
Hausbau

Endlich ein bisschen Schweden in Berlin

Na, genießt Du das lange Wochenende? Ich auf jeden Fall in vollen Zügen. Wobei ich schon auch sagen muss, dass ich mal wieder das Gefühl habe, ein bisschen was schaffen zu können. Der Herbst steht vor der Tür und irgendwie treibt es mich aufzuräumen und wieder auszumisten. Schließlich ändert sich ja jetzt auch unsere Kleidung – also raus mit den Sommerkleidern und rein mit den Mänteln, Lederjacken und langen Hosen. Und passend dazu durfte ich letzte Woche ein neues Label kennenlernen, was uns genau dabei helfen kann – ausmisten, aufräumen und Ordnung schaffen – GRANIT.

Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich das schwedische Label vorher gar nicht kannte, aber seit letztem Donnerstag bin ich einfach hin und weg! Denn seit letzter Woche gibt es das coole Label auch in Berlin, whoop whoop. Ich war bei der Eröffnung in der Rosenthaler Straße und hätte am liebsten direkt alles einmal mitgenommen. Das muss jedoch noch ein bisschen warten, da wir ja hoffentlich nächstes Jahr umziehen und ich dann erst genau weiß was ich alles will und brauche. Nichts desto trotz kann ich Dir ja schon mal ein bisschen was von GRANIT zeigen und erzählen.

schweden_in_berlin_11Im Frühjahr 1996 beschlossen zwei Schwedinnen, Anett Jorméus und Susanne Liljenberg, ihr Leben zu vereinfachen, um mehr Zeit zu sparen. Sie wollte ihre kostbare Zeit nicht mehr im Chaos ertrinken lassen und entschieden sich zu einem Store Konzept, welches das Thema Organisation ganz neu definieren sollte.

Es war die Geburtsstunde des Lifestyle-Unternehmens GRANIT, welches das Ziel hatte, funktionelle Aufbewahrungslösungen zu schaffen. Das Unternehmen wurde in Schweden zu einer landesweiten Einrichtungskette auf internationalem Expansionskurs.

schweden_in_berlin_14

GRANIT hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren Kunden funktionelle Helferlein für alle Wohn- und Büroräume anzubieten. Diese sollte nicht nur innovativ sollte es sein, sondern auch für Aha-Erlebnisse sorgen. Die beiden Gründerinnen möchten alle unsere Sinne ansprechen. Dazu gehören feine Düfte, frische Blumen und angenehme Musik. Die kreativen Filialen sollen zum Stöbern und entdecken einladen. Ich kann Dir sagen, das tun sie. Es macht so Spaß dort durch zu schlendern und immer wieder kleine wertvolle Schätze zu entdecken.

Im Mai 1997 war es dann soweit und die erste GRANIT Filiale wurde in Stockholm eröffnet. Letzten Donnerstag kamen sie dann auch endlich nach Berlin! “Es war ein langer Weg von 20 Jahren, bis sie es endlich geschafft haben”, so die Unternehmerin Annett. “Es gehört so viel dazu in ein anderes Land zu expandieren. Aber wir freuen uns unheimlich jetzt hier zu sein!”

schweden_in_berlin_12

Ja, nicht nur die beiden Gründerinnen freuen sich, auch meine Wenigkeit und wahrscheinlich alle anderen, die auf reduziertes Design stehen! GRANIT ist eine wirklich tolle Alternative zu Muji, Ikea, Bolia und Co., die sich dem Thema Ordnung und Aufbewahrung angenommen haben. Was genau gibt es dort? Über Betonblumentöpfe, Felle, Aufbewahrungsboxen-und Systeme, frische Pflanzen wie echte Aleos oder Monsteras, Schreibwaren verschiedenster Art, sowie alles was gemütlich macht. Lampen, Bilderrahmen, Gitter-und Hängevorrichtungen für alle Bedürfnisse. Ich habe für Dich ein paar Bilder gemacht, so bekommst Du sicher einen guten Eindruck.Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern!

schweden_in_berlin

Welches ist Dein Lieblingsladen wenn um Ordnung und Aufbewahrung geht? Hast Du eine gute Empfehlung für mich?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply