fbpx
Berlin Blog, Berlin Lifestyle, Hausbau

Schöner schlafen! 7 Tipps für einen guten Schlaf in einem schönen Schlafzimmer

Das Schlafzimmer! Der heiligste Ort des ganzen Hauses oder auch der Wohnung, wenn Du mich fragst! Hier wird nicht nur geschlafen – hier wird gelacht, geträumt, gespielt, geliebt, gekuschelt, gelesen, ja und manchmal bestimmt auch gestritten. Es ist ein ganz besonderer Raum, der vor allem dafür sorgen sollte zur Ruhe zu kommen und sich entspannen sowie erholen zu können. Ich habe mich mit dem Thema mal etwas näher beschäftigt und Dir meine wichtigsten Eigenschaften für ein “schöneres Schlafen” zusammengestellt:

1. Mehr Persönlichkeit:

Ob spartanisch, verspielt, romantisch oder minimalistisch – es ist Dein Schlafzimmer und hier entscheidest Du wie es auszusehen hat! Gestalte den Ort Deiner Träume genauso wie Du das möchtest. Der eine mag es gern cozy und gemütlich, der andere klar und schlicht. Wie auch immer Du Dich wohlfühlst – so soll es sein. Wenn Du hier noch ein paar tolle Inspirationen haben möchtest, schau doch mal auf meinem Pinterest Board vorbei.

schoener_schlafen_beitrag

2. Das richtige Bett:

Das Wichtigste Element im Schlafzimmer. Laut Feng Shui sollte das Bett mit dem Kopfende immer an einer Wand stehen. Falls keine Wand zur Verfügung steht, sollte es zumindest über ein solides Kopfteil verfügen. Dieses wird in der Feng Shui Formschule auch als Schildkröte bezeichnet und repräsentiert Schutz, Sicherheit und Stärke. Mit “ihr” wird Dir niemand so schnell “in den Rücken fallen”. Ich finde das ein so süße Metapher. Außerdem sollte man eine Tür im Rücken vermeiden. Das sorgt für Unbehagen und Unruhe. Wenn man den Blick auf die Tür hat, sieht man sofort wer kommt und was passiert und man hat automatisch ein sicheres Gefühl. Aber das allerwichtigste beim Thema Bett ist natürlich die Matratze. Sie muss jedem Rücken und Liegebefinden angepasst sein, deswegen ist es super wichtig, diese vor dem Kauf probe zu liegen und zu testen! Mein Freund und ich haben uns aktuell mal eine neue zugelegt und schau an, die Rückenschmerzen sind wie weggeblasen. Man sollte übrigens laut dem TÜV Reinland nach ca. acht Jahren seine Matratze auszutauschen und sich eine neue zulegen. Übrigens: Achtet hier auch darauf, dass die Matratze atmen kann. Ich wurde öfter gefragt, ob man eine Matratze einfach auf eine Spanplatte oder ähnliches legen kann. Ich würde das nicht empfehlen, weil wir einfach viel schwitzen im Schlaf. Das ist unhygienisch und daher nicht empfehlenswert.

schoener_schlafen_5

3. Ruhige Farben:

Nach Feng Shui heißt es, dass man im Schlafzimmer eher zu ruhigen und gedeckten Farben greifen sollte. Ein schreiendes rot beispielsweise könnte hier eher aufregend wirken. Da jedoch jeder Mensch anders ist und sich in unterschiedlichen Gegebenheiten wohlfühlt, vor allem weil das Schlafzimmer doch meist eher dunkel ist, liegt die Farbgebung bei jedem selbst. Ich persönlich mag weiß, beige und verschiedene Grautöne super gern. Ich habe letztens auch mal ein grünes Schlafzimmer gesehen und fand das gar nicht schlecht. Es kommt auch immer ein wenig darauf an, welche Geschichte Dein Traumland erzählt. Das grüne Schlafzimmer beispielsweise hatte einen kleinen Birkenbaum darin und war auf das Thema Natur und Fantasie abgestimmt – das war ganz bezaubernd.

4. Licht und Dunkel:

Ein gesunder Schlaf braucht absolute Dunkelheit. Warum? Weil da die Produktion des Schlafhormons Melatonin über den sogenannten „Dunkelreiz“ erfolgt. Obwohl das Schlafzimmer also in erster Linie zum Schlafen da ist und damit das Thema Dunkelheit an erster Stelle steht, finde ich ein helles, lichtdurchflutetes Zimmer einfach wunderschön. Die Fenster dürfen nach meinem Geschmack so groß wie nur möglich sein. Schöne lange Vorhänge, dunkle Fensterrahmen und Holzelemente sind für mich die perfekte Kombination.

schoener_schlafen_65. Die richtigen Accessoires:

Nein, hierzu gehört kein Fernseher. Alle elektrischen Geräte sollte im Schlafzimmer nichts zu suchen haben. Das heißt auch kein angeschaltetes Handy, iPad oder anderes elektronisches Gerät – mach den Flightmode rein, wenn Du nicht drauf verzichten kannst.

Beim Thema Accessoires spreche ich von Kissen, Decken, Lampen und Teppichen. Um einem Schlafzimmer so richtig viel Gemütlichkeit zu verpassen, kann es davon gar nicht genug haben. Grundsätzlich sollte es nur nicht zu bunt sein. Schaut, dass es trotzdem ruhig bleibt. Erdtöne mit kleinen Akzenten können eine tolle Mischung sein. Auch Fotos, Bilderrahmen oder andere persönliche Accessoires sind hier gern gesehene Gäste.

6. Die gemütliche Ecke:

Ich weiß ja nicht wie es Dir geht, aber ich brauche in meinem Schlafzimmer immer eine kleine oder auch gerne gemütliche Ecke. Das kann ein hübscher Sessel mit einer kuscheligen Decke darauf sein oder auch ein Fell auf dem Boden mit einer hübschen Leuchte. Ein Beistelltisch mit ein paar Zeitschriften oder Büchern dazu, fertig. Ach ja, und die Pflanzen nicht vergessen. Sie sorgen für ein gutes Raumklima.

schoener_schlafen_1

7. Unruhe, nein Danke:

Alles was mit dem Thema Arbeit zu tun hat, darf gerne draußen bleiben! Sei es Bügelwäsche, eine Leiter, Schmutzwäsche, Aktenordner oder ein Computer – entweder sind diese Dinge gut verstaut oder sie müssen leider draußen bleiben. Der Gedanke daran noch etwas erledigen zu müssen, kennen wir alle nur zu gut. Es ist einfach unangenehm und kann im schlimmsten Fall in Stress ausarten. Deswegen bring so viel Ruhe in Dein Schlafzimmer wie Du kannst.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply