, Schönes Lederetui für jede Gelegenheit - That's Life Berlin
Lederetui DIY, selbermachen
DIY

Schönes Lederetui für jede Gelegenheit

Schluss mit riesigen und völlig überfüllten Portemonnaies. Ich habe keine Lust mehr mit einem Klotz in der Tasche herum zulaufen und bin deswegen seit einiger Zeit auf kleinere Wallets umgestiegen. Eine Zeit lang habe die halben Clutches wirklich geliebt und war immer dankbar für alles, was reinpasste. Aber heute sind sie mir einfach zu klobig geworden, denn sie passen in keine kleine Handtasche und nur für das riesen Portemonnaie einen Shopper nehmen? Warte kurz … NEIN!

Lederetui DIY, selbermachen

Daher habe ich mir dieses coole DIY für Euch überlegt. Kleine, feine Etuis für jeden Need und jede Gelegenheit. Falls Ihr Lust auf die große Variante habt, passen hier Handy, Monetas und auch Visitenkarten hinein. Es passt in jede Clutch und kann genauso gut auch als Brillenetui fungieren. Es passt sich quasi Euch an – perfekt oder? Und es kommt noch besser, um es zu entwerfen, müsst Ihr weder nähen noch besonders geschickt sein. Stoff ausschneiden, Löcher stanzen und Nieten hineindrehen, das können wir alle, oder? Na dann, lasst uns loslegen!

Was Ihr dafür braucht:

Lederetui DIY, selbermachen

Knopfnieten – pro Etui nur eine
Lederreste – Kunst oder echt – beides funktioniert super. Es darf nur nicht zu dick und auch nicht zu weich sein (max. 1.2 mm Stärke, gern auch weniger) Es sollte eine gute Steifheit haben. Falls Ihr eine alte Lederjacke oder Tasche habt, könnt Ihr diese natürlich auch super recyceln. Auch super angesagt aktuell sind Snap Paper, Kork oder Filz
• ein Metalllineal
• ein Schnittmuster
• eine scharfe Schere, einen Cutter oder ein Skalpell
• eine Lochzange
• ein Stift zum Anzeichnen
Klemmen oder Stecknadeln zum Fixieren

Und so einfach geht’s:

1. Ladet Euch zunächst die Schablone herunter. Schneidet sie aus und beachtet, dass der gestrichelte Teil nur gefalzt wird. Die gestrichelten, runden Linien in den Ecken sind für dickere Ledersorten – hier müsst Ihr evtl. das Leder an den Ecken rund einschneiden um später keine Auswölbungen zu haben. Das könnt Ihr aber auch später im zusammengeklappten Zustand noch nachschneiden, falls es nötig ist.

Lederetui DIY, selbermachen

2. Legt die Vorlage auf Eure Stoffrückseite (die unschöne Seite des Stoffes) und fixiert sie mit ein paar Klemmen oder Sicherheitsnadeln, sodass sie sich nicht mehr bewegen kann.

Lederetui DIY, selbermachen

3. Je nachdem was Ihr lieber mögt, schneidet Ihr mit dem Cutter oder der Schere an den Enden entlang. Falls Ihr es mit dem Cutter einfacher findet, empfehle ich Euch nur die graden Linien zu schneiden und die Rundungen im Nachgang mit der Schere.

Lederetui DIY, selbermachen

4. Schlagt die Seiten einmal in sich zusammen und drückt sie mit dem Metalllineal vorsichtig zusammen, sodass ein Knick entsteht. Zeichnet nun auch die Löcher für die Knopfnieten auf. Macht am besten vor dem Stanzen ein paar Trockenübungen und schaut, welche Lochgröße für Eure Niete passend ist. Stanzt die vier Löcher nach und nach durch. Achtet bei den Lochgrößen unbedingt darauf, dass Ihr bei den Knopfnieten zum Schrauben zwei unterschiedliche braucht: ein kleines Loch um das Gewinde durchzustecken und das Oberteil daran festzuschrauben und größere Löcher, um sie über das Oberteil zu stülpen. Je nach Dicke des Leders müsst Ihr entscheiden, ob Ihr zwei oder mehr Schichten „festschrauben“ könnt. Bei mir passten drei Schichten perfekt dazwischen, so dass die Seiten sowie das Unterteil festgeschraubt sind und nur das Oberteil aufgeklappt werden kann.

Lederetui DIY, selbermachen

5. Klappt nun die vier Außenteile der Zahlenreihe von außen nach innen, sodass die schöne Seite außen ist. Schraub die Nieten nacheinander fest.

TADAAA! Schon fertig! Super easy, oder? Gefällt Euch das DIY?

Lederetui DIY, selbermachen

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply