fbpx
Oh_du_froeliche_1
Berlin Lifestyle

Oh du Fröhliche …

… oder auch nicht!?
Weihnachten – das Fest der Liebe oder der (zu) hohen Erwartungen?

Dieses besinnliche und fröhliche Weihnachten von dem alle träumen und reden, scheint irgendwie immer mehr zu einem Hirngespinst zu mutieren. Denn meine Weihnachten werden immer abstruser und entwickeln sich mehr und mehr zu einem unerwünschten Event, dass man lieber meiden möchte. Ich bin enttäuscht darüber und frage mich ernsthaft woran das liegt.

Warum Familienfeste oft schwierig sind

Vielleicht daran, dass man älter wird? Sich Ansprüche und Weltbilder verändern? Zu viele Kilometer und Jahre zwischen einander liegen? Oder sind es einfach viel zu hohe Erwartungen, die jeder Einzelne mit sich bringt? Letzteres ist irgendwie mein Gefühl.
Wir haben in den vergangenen zwei Wochen unsere Familien und Freunde in ganz Deutschland besucht. Es war ein schöner Trip, jedoch mit zum Teil vielen angestauten Emotionen. Solche Besuche sind ja meistens mit vielen Erwartungen aufgeladen, aber dieses Jahr war es mehr als offensichtlich und ich anscheinend auch sehr anfällig.

Wie sind die Pläne, was unternimmt man, wer mag was und wer was nicht. Es ist gar nicht so einfach allen Geschmäckern und Erwartungen gerecht zu werden, gerade wenn es um das heilige Weihnachten geht. Bei unseren Freunden wurden wir unglaublich herzlich empfangen und im wahrsten Sinne verwöhnt. Leckeres Essen, liebevoll hergerichtete Betten und Zimmer sowie Einladungen in die gemütlichsten Restaurants der Stadt! Gute Gespräche, ein toller Wein dazu – die Abende waren perfekt.

Oh_du_froeliche

Immer die gleichen Vorwürfe

Bei manchen Familienmitgliedern hingegen fragte ich mich, ob sich derjenige überhaupt freut, dass man da war und sich die Zeit genommen hat – und das vor allem in dieser zeitlosen Gesellschaft. Da wir auch definitiv dazu gehören, bekommen wir das auch an jeder möglichen Situation zu hören. Jedenfalls dachte ich, dass es genau deswegen doch schön wäre, dieses fast ausgestorbene Gut zum Fest der Liebe zu verschenken. Natürlich gab es auch für jeden noch ein kleines materielles Mitbringsel dazu, aber trotzdem lief alles irgendwie ganz anders, als erwartet! Gespräche führten aneinander vorbei und am Ende meist auch aus dem Ruder – aber vor allem wurden anscheinend zu viele Erwartungen nicht erfüllt.

Das Resultat:

Streitereien, Missverständnisse und zurück blieb Ratlosigkeit und Unverständnis. Es ist so schade, weil man es doch gut meint, Zeit miteinander verbringen will und etwas vom Anderen erfahren möchte. Etwa wie sein vergangenes Jahr war, was er oder sie erlebt hat und was gut oder auch nicht so gut lief. Vielleicht auch was er sich für das nächste Jahr wünscht… Aber zu diesen Gesprächen kam es manchmal erst gar nicht. Stattdessen wurde zu wenig Aufmerksamkeit auf das gute selbstgekochte Essen gelegt oder die Wortwahl war zum falschen Zeitpunkt einfach nicht die richtige. Es geschieht so viel unterschwellig, durch Körpersprache, Tonlage und Mimik, dass man manchmal das Gefühl hat, sich auf einem kleinen Minenfeld zu bewegen. Ja, und wenn man dann nicht ganz genau aufpasst, macht es kurz mal boom und viele unsichere Scherben liegen auf dem Boden.

Fazit

Ja, die Familie kann man sich nicht aussuchen, aber man könnte doch versuchen das Beste daraus zu machen, oder? Ich musste ja auch ein bisschen schmunzeln, als meine Mutter eine dieser lustigen Parodien dazu im Fernsehen anschaute und dann meinte “ist das nicht komisch, wie es bei denen so läuft” und ich dachte mir nur, dass unsere Situation nicht weniger zum Brüllen wäre! Früher dachte ich immer, haha, alles ganz schön übertrieben und an den Haaren herbeigezogen, aber mit zunehmendem Alter muss ich feststellen, dass in diesen Filmen oft verdammt viele traurige Wahrheiten liegen. Ich möchte mit diesen Worten nicht im Selbstmitleid baden oder dergleichen, ganz im Gegenteil: Ich frage mich grundlegend, wie man das ändern könnte und vor allem, wie eure Erfahrungen so zu Weihnachten sind. Ist es bei euch so harmonisch, wie immer alle sagen? Oder gibt es bei euch auch Auseinandersetzungen und Missverständnisse? Ich freue mich riesig über eure Meinungen dazu!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply