fbpx
Berlin Blog, Berlin Streetstyles

Darf ich vorstellen: Culotte – so trägst du sie richtig

Na, wie steht’s? Hast Du sie schon kennenlernen können? Die sexy Culotte? Sie und Charlotte könnten rein namentlich Schwestern sein, findest Du nicht? Ich jedenfalls musste mich tatsächlich erst vor die Kamera stellen, um die hübsche “Hosen-Lady” mal auzuführen. Mein Fazit?!

Die Culotte hat Stil! Sie ist variabel einsetzbar und sehr vielseitig kombinierbar. Bereits Coco Chanel erkannte ihr Potential und trug die Alternative zum Rock sehr gerne. Sie liebte ihre progressive Wirkung, aber vor allem die Bewegungsfreiheit. Seit der Erfindung galten Hosenröcke oder auch Kniebundhosen, welche zunächst nur von Reiterinnen getragen wurden, als Befreiung der Frauen! Ganz nice oder?

Culotte_1

 

Culotte_3

Heutzutage und besonders im letzen Jahr kamen die Hosenröcke unter dem neuen Namen „Culotte“ zurück in unsere Trendliste. Anders als damals ist die außergewöhnliche Hose von heute nicht nur sportlich oder lässig, nein, sie kann auch gleichzeitig klassisch oder elegant und genauso puristisch oder feminin sein. Allein der Stoff gibt Aufschluss darüber, ob sie eher für elegantere oder lässigere Looks geeignet ist.

Genauso vielfältig ist sie auch zu kombinieren: Ob mit einem einfachen T-Shirt, einer leichten Bluse oder einem klassischen Pullover, die Culotte macht einfach alles mit. Genauso kannst Du auch ein Sweatshirt oder ein Schößchen-Top dazu tragen – ein schicker Blazer oder eine Kurzjacke darüber und fertig ist der Look. Auch in Bezug auf die Schuhe hast Du so gut wie freie Auswahl: Ob Sneakers, Ankle Boots, Pumps oder einfach flache Lace-Up Ballerina – sie passen alle hervorragend zur Culotte. Ich habe mich bei meinem Outfit für eine sehr klassische Variante entschieden. Eine schwarze Culottes mit einem caramelfarbenen lockeren Top und Stilettos dazu. Zu den Erdfarben hab ich ein paar auffällige orangefarbene Akzente in der Tasche und auf meinen Fingernägeln gesetzt. Ich liebe das Akzentuieren und auch den Look mag ich sehr gern. Wie findest Du ihn?

Culotte_4 Culotte_2

Culottes sind wahre Figurschmeichler und deswegen auch für Frauen mit Kleidergröße 38 aufwärts ideal.

Beim Stylen der Culotte kann man jedoch zwei Grundsätze festmachen:

  1. Je weiter die Culotte geschnitten ist, desto schmaler sollte das Oberteil sein und desto wichtiger ist es, die Taille zu betonen. Die einzige Ausnahme: große, schlanke Frauen können weite Culottes auch mit weiten Oberteilen und ohne Taillen-Akzent tragen. Kräftigere Frauen sollten eher schmale Oberteile dazu kombinieren, weil ihr Körper sonst schnell wuchtig wirken kann. Die Shirts und Blusen also gerne in den Bund stecken, das betont die Taille und zaubert eine schöne Sanduhrfigur.
  2. Je länger die Culotte und je kürzer Deine Beine sind, desto wichtiger sind Schuhe mit hohem Absatz dazu. Denn sie gleichen die Proportionen aus und betonen die Fesseln. Kurvenreiche Frauen sollten im besten Fall die taillenhohen Modelle in Midi-Länge tragen und dazu Spitzen-Pumps, um die Beine noch länger und schlanker wirken zu lassen.

Pics by Mark Aurel

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply