, Mit Stil, Spa und mächtig viel Speed ... - That's Life Berlin
Lifestyle, Travel

Mit Stil, Spa und mächtig viel Speed …

… wurden Elina von Bare Minds und ich vor ein paar Tagen in der Autostadt Wolfsburg empfangen. Das ist ja ein atemberaubender Komplex auf dem es so viel zu erleben und entdecken gibt, dass man wirklich 1-2 Tage einplanen sollte, um sich alles in Ruhe anschauen zu können! Warst Du schon mal dort? Ich war auf jeden Fall sehr positiv überrascht!

Was ist die Autostadt eigentlich?
Falls Du noch nicht da warst, lass mich zwei, drei oder vielleicht auch ein paar mehr Worte dazu verlieren. Die Autostadt in Wolfsburg wurde von VW initiiert, gebaut und 2000 schließlich eröffnet. Es ist ein Themen- und Erlebnispark, der seine Besucher zu einer Reise in die Welt der Mobilität einlädt. In einer über 28 Hektar großen und vielseitigen Parklandschaft schaffen Architektur, Design und Natur den Rahmen für viele spannende Attraktionen. Der Volkswagen Konzern nutzt die Autostadt als Kommunikationsplattform, um in den Dialog mit seinen Gästen und Kunden zu treten. Es geht hierbei um eine sehr offene und transparente  Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Facetten der Mobilität und mit der historisch gewachsenen Identität des Konzerns. Jede Automarke hat hier seinen eigenen Pavillon, in dem seine ganz eigene Geschichte erzählt und besondere Merkmale vorgestellt werden. Man könnte fast sagen es ist ein großer Spielplatz für Autofans. Da diese Autostadt einfach so viel zu bieten hat und ich hier gar nicht alles erzählen kann, habe ich Dir meine persönlichen Highlights zusammengefasst. Falls Du es aber ganz genau wissen willst oder Dich einfach noch weiter informieren möchtest, findest Du hier alle detaillierten Infos.

Stil,SpaundSpeed_2

Der Cirque Nouveau Mobile
Auch für „Nicht-Autofans“ hat die Autostadt so einiges zu bieten. Diesen Sommer steht alles im Zeichen des „Cirque Nouveau Mobile“. Die weltbesten Artisten verwandeln dabei das gesamte Gelände in eine schwerelose Welt des Zirkus. Der „Cirque Nouveau“ ist die zeitgenössische Weiterentwicklung des traditionellen Zirkus mit Spielarten des Theaters. Die gesamte Show wird dabei ausschließlich mit und von Menschen dargestellt, was mir persönlich sehr wichtig war und ist. Ich kann in keinen normalen Zirkus mit Tieren mehr gehen, weil das für mich Tierquälerei ist und verboten gehört. Umso mehr habe ich mich gefreut, mit wie viel Engagement, Begeisterung und Ideenreichtum diese Shows auf den verschiedenen Bühnen hier jeden Tag präsentiert werden. Ob in der Luft, auf dem Wasser oder einfach in Mitten einer kleiner Menschenmenge, es gab zu jeder Zeit immer etwas zu sehen. Hier herrscht viel Leben, man erlebt kleine Geschichten und sieht viel Entdeckenswertes. Hinter jedem Hügel verbirgt sich eine neue Attraktion, die Dir etwas erzählen oder zeigen möchte. Eine sehr schöne und farbenfrohe Inszenierung für die ganze Familie.

Cool Sommer Island
Wer es eher entspannt mag, kann sich im hinteren Bereich des Areals der „Cool Sommer Island“ auch einfach ein Bötchen in Schwanform ausleihen und eine kleine Bootstour machen. Im Anschluss daran vielleicht am „Sandstrand“ ein bisschen Sonne tanken und einen leckeren Cocktail schlürfen? Das gesamte Areal bietet aber insgesamt auch so viele hübsche Orte der Ruhe, dass man hier gern viele Pausen machen möchte. Die Grünanlagen sind so gepflegt und liebevoll angelegt, dass man überall kleine, wohltuende Oasen finden kann.

Um Dir ein Gefühl zu geben, wie groß dieses Areal ist und wie es in etwa aussieht, habe ich Dir hier mal einen, wie ich finde, super süß illustrierten Lageplan von Ini Neumann reingepackt.

Stil,SpaundSpeed_Lageplan

Das Ritz Carlton Hotel
Wer seinem Aufenthalt noch das i-Tüpfelchen verpassen möchte, bucht sich bei seinem Autokauf oder Erlebnisaufenthalt das Ritz Carlton Hotel mit dazu (gibt es im Paketpreis als Option). Ich sage Dir, diese Hotel ist der Wahnsinn. Mit so viel Perfektion – in seinem Interieur, in seinem exzellent geschulten und sehr zuvorkommenden Personal oder diesem wunderbaren Spa-Bereich – hat uns dieses Hotel mehr als überzeugt. Wir wurden überall so herzlich empfangen, dass wir eigentlich gar nicht mehr gehen wollten. Die gesamte Anlage des Hotels, besonders der Infinity Pool und der dazugehörige Spa-Bereich, waren mit eines der Highlights für uns! Ebenso das sehr leckere Frühstücks-Buffet und diese unglaublich weichen Betten, in denen wir geschlafen haben! Einfach traumhaft!

Stil,SpaundSpeed_Hotel

Food on Wheels
Verhungern muss hier übrigens auch keiner, denn es gibt neben den acht verschiedenen Restaurants mit ganz unterschiedlichen Themen und Angeboten wie Pizza, Pasta und Fleisch auch noch mehrere sehr leckere Foodtrucks. Sie sind perfekt für den kleinen aber feinen Gaumenschmaus. Diese sogenannten Foodtrucks – aktuell ja mega Trend und super angesagt – sind meist eine kostengünstigere Alternative zu den klassischen Restaurants. Man sitzt draußen, kann sich weiterhin alles anschauen und hat einen Snack in der Hand, den man nicht überall bekommt. Die Anhänger hatten alle ein unterschiedliches Angebot und waren optisch zum Teil so süß in Szene gesetzt. Der kleine Käfer, welche in eine niedliche Kaffeestation umfunktioniert wurde, war hier das Stückchen Zucker für mich, wenn Du weißt was ich meine. Wir fanden die Trucks auf jeden Fall sehr cool und irgendwie auch entspannter, als die doch recht großen Hallen, in denen sich die meisten Restaurants befanden. Was gab es in den Trucks? Currywurst-Burger, Pilz-Burger, Süßkartoffel-Pommes, Chili Con Carne und vieles mehr … Lecker!

Stil,SpaundSpeed_Food

Das Premium Clubhouse
Die Form des Pavillons ist einem Teil der Rennstrecke von Le Mans nachempfunden. Im Inneren greift das Clubhouse den Premiumgedanken nicht nur auf, sondern macht ihn auch künstlerisch erlebbar: Gleich nach dem Betreten präsentiert sich eine Lichtinstallation von Anselm Reyle. Mit Licht und Farbe hat er Leuchtstoffröhren geformt, wie sie üblicherweise für Leuchtreklamen oder -schriftzüge verwendet werden. Über eine kurze Serpentine, entlang an einer Spiegelinstallation gelangt man zu einem vollständig verspiegelten Bugatti Veyron 16.4 (ja, das habe ich gegoogelt :D) auf einer verspiegelten Ellipse. Die harmonischen Flächen und strukturierten Linien des eleganten Fahrzeugs werden zur Reflexionsfläche für den Betrachter, dem der Eindruck vermittelt wird in die Installation hineingezogen und damit selbst auf Zeit zum Teil des Kunstwerkes zu werden. Nicht nur die perspektivischen Grenzen des Raumes verschwimmen, sondern auch die Grenze zwischen Objekt und Betrachter. Das war wirklich spektakulär und wer mal einen echt abgefahrenen Shootingraum braucht, das wäre einer!

Stil,SpaundSpeed_3Das Design und Konzept des gesamten Areals
Aus Sicht eines Designers, weiß ich wie viel Arbeit, Konzeption und Herzblut in diesem Großprojekt steckt. Schon allein dieses Multimedia-Angebot, welches man hier finden kann, ist einfach sagenhaft. Das Konzept und die Ausarbeitung, die hinter jedem einzelnen Gebäude, hinter jeder Geschichte, die dort erzählt wird, kreiert wurde, beeindruckte mich sehr. Jeder Mitarbeiter, mit dem wie vor Ort zu tun hatten, schien seinen Job zu lieben und ihn mit vollster Hingabe auszuüben. Das machte echt Spaß und zog uns am Ende des Tages immer tiefer in die spannende Autostadt-Geschichte.

Die beiden Tage waren wirklich super interessant für uns. Wir haben so viele schöne Dinge gesehen und erlebt, die ich Dir hoffentlich mit diesem Beitrag näher bringen konnte. Vielleicht verschlägt es Dich demnächst ja auch mal in die Autostadt. Ich kann es auf jeden Fall mehr als empfehlen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Elina 27. Juli 2016 at 13:37

    Schön war es mit dir!

    • Reply Sarah 27. Juli 2016 at 19:55

      Gleichfalls <3

  • Reply Nike 29. Juli 2016 at 10:55

    Wow toll ich bin positiv überrascht, gute Arbeit, super Artikel

  • Reply OLa 7. März 2017 at 13:42

    Habe ich es doch auf anhieb richtig erkannt! Meine Heimatstadt „WOLFSBURG“ 🙂

  • Leave a Reply