, Minimalistisches Ostersetting - That's Life Berlin
Minimalistisches_Ostersetting
DIY, Interior

Minimalistisches Ostersetting

Na Ihr Lieben, was macht die Kunst? Was macht das Leben? Wie läuft Euer Osterfest? Wir sind grade erst aufgestanden und haben lecker gefrühstückt. Ich habe den Tisch schön gedeckt und musste den Mann vom Essen abhalten, damit ich noch ein paar schöne Bilder für Euch machen konnte. Er war so semi begeistert, wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt. Aber als er dann endlich in sein warmes Croissant beißen konnte, und die Marmelade darauf zerfloss, war alles wieder gut. Ja, Ostern

… ich muss ja gestehen, dass das Thema nicht so meins ist. Da es aber trotzdem jedes Jahr aufs Neue wiederkommt, dachte ich mir, überlege ich mir mal eine schöne und vor allem simple Osterdekoration. Wie der ein oder andere von Euch ja schon mitbekommen hat, sind grelle Farben und viel Tamtam nicht so mein Ding. Genau aus diesem Grund finde ich Ostern eigentlich ganz ganz schlimm. Alles ist so süß und schrill und kitschig! Ahhh … Deswegen habe ich mir ein schönes Tablesetting für Euch überlegt, was alles andere als bunt und quietschig ist. Minimalistisch, reduziert und einfach auf den Punkt.

Für das Ostersetting habe ich mich für schöne sanfte Erdtöne entschieden. Helle Teller und Servietten geben einen schönen Kontrast zu den dunklen Schüsseln und den Streifen auf der Tischdecke. Das entsättigte Türkis der Kerzen und des Eukalyptus, sowie die hellen Brauntöne von Tisch und Backwaren geben dem Ganzen die nötige Wärme. Ja, ich gebe zu, die Farben haben es mir aktuell angetan. Ich könnte alles in diesem Stil einrichten. Ist Euch das auch schon mal passiert? Bzw. kennt Ihr das?

Wisst Ihr eigentlich warum zu Ostern alles so bunt ist und vor allem warum es Hasen sind, die uns zu dieser Zeit überall über den Weg laufen?
Laut meiner Recherche im www. berichtete man im 13. Jahrhundert zum ersten Mal von bunt gefärbten Eiern. Der Brauch des Eierfärbens entstand durch die Fastenwoche, auch Karwoche genannt, in der die Menschen auf Fleisch und Eier verzichteten. Da in dieser Zeit die Hühner ihre Eier trotzdem lagen und sie nicht weggeworfen werden sollten, wurden sie gekocht und eingefärbt, um sie von den rohen Eiern zu unterscheiden. Diese Eier wurden dann weiter verschenkt. So entstand der Brauch des Schenkens. Des Weiteren gilt das Ei als Symbol des Lebens und der Auferstehung. Und der Hase ist wohl ein wahrer Held im Kinderkriegen und bildet somit die perfekte Kombination zum Ei. Warum der Hase die Eier versteckt, wurde nie wirklich klar definiert. Die Schweizer haben die Geschichte vom eierbringenden Hasen wohl erfunden, weil ihre Kinder nicht glauben wollten, dass die Hühner imstande gewesen wären, Eier zu bemalen und in die Häuser zu bringen. Macht irgendwie Sinn, oder? Der Hase hat die Eier deshalb wohl nicht absichtlich versteckt, sondern auf seinem Weg dahin verloren. Ja, haben wir wieder was dazu gelernt.

Wie gefällt Euch mein Setting? Über ein paar liebe Zeilen von Euch freue ich mich immer sehr.

Minimalistisches_Ostersetting_8 Minimalistisches_Ostersetting Minimalistisches_Ostersetting Minimalistisches_Ostersetting Minimalistisches_Ostersetting Minimalistisches_OstersettingMinimalistisches_Ostersetting

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Linda 1. April 2018 at 11:17

    Happy Easter!
    Der Hase ist Meister im Kinderkriegen

    Das table Setting ist super schön, ich mag ja deinen Stil eh total gerne! Und ich brauche unbedingt so ein Schneidebrett ☺️

    Liebe Grüße
    Linda

    • Reply Sarah 2. April 2018 at 8:46

      Liebe Linda, ich Danke dir sehr für das liebe Kommentar ❤️ bei Möbel Wikinger gibt es das schöne Schneidebrett .. Glg Sarah

  • Reply Esra 1. April 2018 at 23:09

    Der Tisch ist so schön angerichtet, die kleinen, aber feinen Details sehen toll aus!

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

    • Reply Sarah 2. April 2018 at 8:44

      Liebe Esra, ganz lieben Dank Das freut mich sehr!

  • Reply Kirsten Humpfer 3. April 2018 at 14:04

    Wirklich tolles Setting, ich liebe den minimalistischen Stil total. Übrigens habe ich dich in meinem letzten Post für den Liebling Award nominiert, würde mich total freuen wenn du vorbeischaust.

    xx Kirsten

    • Reply Sarah 3. April 2018 at 19:27

      Liebe Kirsten, ganz lieben Dank für dein herzliches Kommentar und die Nomminierung Ist ja eine ganz süße Idee! Werde ich definitiv mitmachen .. ❤️

    Leave a Reply