, Little Hideaway, nicht weit von Berlin - Spatime im Elldus Resort* - That's Life Berlin
Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_1
Lifestyle, Travel, Werbung

Little Hideaway, nicht weit von Berlin – Spatime im Elldus Resort*

Während  letzte Woche der Trubel der Fashion Week um sich schlug und das Wetter machte, was es will, saß ich eingemummelt auf der Couch, trank eine schöne Tasse heißen Tee und erinnerte mich an unsere letzte Woche im Erzgebirge. Die Entspannung ist Gott sei dank noch zu spüren und ich hoffe, dass sie noch eine Weile anhalten wird. Ich merke immer mehr wie die Themen An-und Entspannung an Präsenz in meinem Leben gewinnen. Mein Körper signalisiert mir immer genauer, was er kann, braucht oder ihm fehlt. Und so langsam merkt man auch, dass halt nicht mehr alles so geht, wie es man vor einigen Jahren noch gekonnt und weggesteckt hätte.

Aber zurück zum Thema, denn eigentlich wollte ich Euch ein bisschen in das Winterwonderland von Oberwiesenthal entführen. Ein kleiner Ort an der Grenze von Sachsen zu Tschechien und nur schlappe drei Stunden Autofahrt von Berlin entfernt. Hier liegt das Elldus Resort. Ein doch relativ großer Hotel/Appartment Komplex, nur ein paar Minuten vom schneereichen Fichtelberg entfernt! Der Mann und ich hatten das Vergnügen den neuen Spa-Bereich des Hotels ein paar Tage testen zu können und waren wirklich schwer begeistert. Wir lieben Saunagänge und haben damit auch schon so einige Wellness Hotels und Spa-Landschaften gesehen. Das Elldus Resort muss sich diesbezüglich wirklich nicht verstecken. Die Anlage ist großzügig und mit viel Liebe zum Detail angelegt. Es gibt zwei Themenbereiche in der Wellness-Anlage – die Waldlichtung, wie ich sie nenne und auf der anderen Seite findet man eine Art Gottestempel. Der Wald war unser Favorit. Die 90 Grad Sauna hatte einen wunderschönen Blick in die Nacht – die Straßenlaternen schienen in dem Nebel zwischen den Tannen durch und machte die Atmosphäre mystisch und wahnsinnig romantisch. Aber auch die Biersauna war wirklich große klasse – in der Sauna Bier trinken – eine großartige Idee, wenn Ihr mich fragt.

Elldus_ressort_x_thatslifeberlin_4Elldus_ressort_x_thatslifeberlin_2

Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_9Elldus_ressort_x_thatslifeberlin_1Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_10Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_12Wir hatten Halbpension, Frühstück sowie Abendessen waren in Buffetform. Beides war gut. An ein frisch geordertes Menü kam es natürlich nicht heran, aber die Auswahl war ausreichend und wirklich lecker. Der Latte Macchiato am Morgen, die Sonnenstrahlen in meinem Gesicht und der Blick hinaus in den Schnee war die Tage über mein ganz persönliches Highlight. Die Kids hatten ein extra Buffet, wobei sie sich hier und da gern mal am Erwachsenenbuffet zu schaffen machten. Abends konnte man sich das Essen sogar ins Appartement liefern lassen. Das haben wir einmal ausprobiert und es war so entspannt.

Das Elldus Resort ist kein klassisches Hotel im eigentlichen Sinne. Es ist ein ziemlich großes Areal mit 12 mehrstöckigen Häusern zu je neun Appartements. Im Haupthaus befinden sich die Rezeption, der Fitnessraum und die Spa-Anlage. Das Restaurant ist direkt im Nebengebäude. In den Apartments hat man weitestgehend seine Ruhe. Die Ausstattung der ist ausreichend, aber einen Designpreis würden sie von mir nicht bekommen. Viel Holz und Blümchen auf den Bezügen – das ist nicht mein Geschmack, aber darüber lässt sich ja bekanntlich auch streiten. Die Wohnungen bieten Privatsphäre und sind mit eigener Küche sehr flexibel, was die Mahlzeiten angeht. Für Familien mit Kids echt eine coole Sache. Vieles hier ist genau darauf ausgerichtet – der Name des Hotels heißt ja auch nicht umsonst Familienressort. In der Anlage schlummern aktuell zwei Herzen, eine wirklich schöne Wellnessanlage und das Kinderherz. Am Anfang waren wir uns unsicher, wie wir das mit Kids finden, weil hier wirklich einige von den kleinen Wänsten herumgerannt sind. Aber es hat uns überhaupt nicht gestört, da wir den ganzen Tag so gestaltet haben, wie wir das wollten. Wir haben sie quasi nur morgens und abends beim Frühstück gesehen, sonst waren wir komplett für uns. PS: Im Wellnessbereich dürfen die Kids nur in den Poolbereich, die Saunen sind tabu.

Die Landschaft um das Hotel herum war atemberaubend. Ja, gut ich gestehe, ich kann hier nicht ganz so objektiv sein, weil wir super viel Nebel und ganz viel Schnee hatten – sprich eigentlich haben wir nicht alles gesehen. Aber, dass was wir gesehen haben, war einfach so wunderschön! Es hat so gut getan so reizlos durch die Tage zu laufen und nichts um sich herum zu haben, was einen stressen könnte. Nicht tausend Optionen zu wissen, sondern nur die Frage was essen wir heute und gehen wir noch in die Sauna. Und fast jeden Abend war die Antwort die selbe. „Ja, unbedingt!“ Ob wir wiederkommen? Definitiv!

Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_6_1Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_1_1Hideaway_elldus-ressort_thatslifeberlin_1 Elldus_ressort_x_thatslifeberlin_2

*Dieser Beitrag ist in entspannter Kooperation mit dem Elldus Resort entstanden.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply